You are using an unsupported browser and might experience issues. Click to see the browsers we support

Allgemeine Datenschutzhinweise mit Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung in besonderen Fällen zwischen:

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung: COVAGO Versicherungsmakler GmbH

Röntgenstr. 44a 86368 Gersthofen

Information über den Umgang mit personenbezogenen Daten

 

Der Vermittler verarbeitet personenbezogene Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) und beachtet von der deutschen Versicherungswirtschaft geschaffene Standards und Grundsätze zum Datenschutz, soweit seine Tätigkeit hiervon betroffen ist. Die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten erfolgt grundsätzlich nur, soweit dies zur Begründung, Durchführung oder Beendigung eines Vertragsverhältnisses erforderlich ist.

Der Vermittler verwendet die Daten des Auftraggebers, um diesen im Rahmen seiner gesetzlichen Pflichten aufzuklären, zu informieren und zu beraten. Eine gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Auftraggeber besteht nicht. Ohne die Bereitstellung der relevanten personenbezogenen Daten kann eine Aufklärung und Beratung des Auftraggebers nicht stattfinden. Ferner kann der Vermittler dem Auftraggeber ohne die Bereitstellung der relevanten personenbezogenen Daten den gewünschten Versicherungsschutz nicht beschaffen und das angefragte Produkt oder die angefragte Dienstleistung nicht vermitteln. Eine Unterstützung des Auftraggebers bei Schadenfällen ist ohne die Bereitstellung der relevanten personenbezogenen Daten nicht möglich.

Im Übrigen erfolgt eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung sonstiger rechtlicher, insbesondere aufsichtsrechtlicher Pflichten des Vermittlers. Darüber hinaus kann eine Verarbeitung auch zur Wahrung berechtigter Interessen des Vermittlers stattfinden, beispielsweise zu Zwecken des Forderungsmanagements, der Rechtsverteidigung oder der Direktwerbung, soweit nicht überwiegende Interessen, Grundrechte oder Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b, c, f DSGVO und – soweit die betroffene Person ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben hat – Art. 6 Abs. 1 a DSGVO.

Zu den genannten Zwecken gibt der Vermittler personenbezogen Daten des Auftraggebers auch an Dritte weiter. Kategorien von Empfängern dieser Daten können Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen, Banken, Finanzdienstleistungsinstitute, sonstige Produktanbieter, Kapitalverwaltungsgesellschaften, IT-Dienstleister, sonstige Servicedienstleister, Vermittlerpools, Abwicklungsplattformen und Korrespondenzmakler sein. Insoweit erfolgt eine Weitergabe der personenbezogenen Daten an die Netfonds AG, Heidenkampsweg 73, 20097 Hamburg sowie deren Tochtergesellschaften. Zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten können die Daten an Aufsichts-, Finanz- oder Strafverfolgungsbehörden weitergegeben werden. Zur Wahrung berechtigter Interessen des Vermittlers können die Daten an Rechtsanwälte oder mit dem Forderungseinzug beauftragte Unternehmen weitergegeben werden.

Systeme einer automatisierten Entscheidungsfindung (z.B. ein Profiling wie bei social media Anbietern) kommen beim Vermittler nicht zur Anwendung.

Sobald der Auftraggeber dem Vermittler personenbezogene Daten mitgeteilt und der Vermittler auf dieser Grundlage mit der Ausführung seiner Dienstleistung begonnen hat, bestehen gesetzliche Archivierungs-, Dokumentations- und Auskunftspflichten, an die der Vermittler gebunden ist und die auch Auftraggeberdaten umfassen. Die Auftraggeberdaten werden so lange gespeichert, wie dies für die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist, grundsätzlich also für die Dauer des Vermittlervertrages und sich daran anschließende Aufbewahrungsfristen. Die Aufbewahrungsfristen betragen in der Regel 2-10 Jahre. Nach Beendigung der Vertragsbeziehung und Ablauf der Aufbewahrungsfristen werden die Auftraggeberdaten regelmäßig gelöscht, soweit dem nicht ein berechtigtes Interesse des Vermittlers entgegensteht. Ein berechtigtes Interesse kann sich aus laufenden oder drohenden Rechtsstreitigkeiten sowie aus dem Interesse an der Erhaltung von Dokumentationen für die Dauer der gesetzlichen Verjährungsvorschriften ergeben; die Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen.

 

 

Einwilligung in die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten (ggf. bitte ankreuzen)

„Ich bin einverstanden, dass der Vermittler und dessen Vertreter zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen oder auch im Rahmen der Vertragsanbahnung neben meinen personenbezogenen Daten auch die folgenden gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten im Rahmen des Vertragszweckes verarbeiten, soweit diese Daten im jeweiligen Antrag erhoben werden, da sie für den Erwerb des von mir gewünschten Produkts (z. B. Abschluss eines Lebensversicherungsvertrages) relevant sind. Ich bin aufgrund meiner Einwilligung nicht verpflichtet, gegenüber dem Vermittler Angaben zu den folgenden Datenkategorien zu machen, die Erforderlichkeit bestimmter Angaben (z. B. zu Vorerkrankungen) kann sich aber aus dem gewünschten Versicherungsschutz und meiner Produktwahl ergeben.

  • Rassische und ethnische Herkunft (zur ethnischen Herkunft können auch die Sprache und der Geburtsort gezählt werden);

  • Religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen (ggf. Angaben zur Kirchensteuerpflicht);

  • Gewerkschaftszugehörigkeit (ggf. bei Gruppenversicherungsverträgen);

  • Genetische Daten (im Rahmen der Angabe von Gesundheitsdaten);

  • Biometrische Daten (z.B. Bereitstellung/Kopie eines biometrischen Passfotos);

  • Gesundheitsdaten.“

 

 

 

   

Einwilligung des Auftraggebers in die Produktvorstellung (ggf. bitte ankreuzen)

„Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten zu folgenden weiteren Zwecken verarbeitet werden dürfen:

Kontaktaufnahme zu Werbe- und Marketingzwecken.

Mein Vermittler darf mich zum Zwecke der Vorstellung von Produkten und Angeboten wie folgt kontaktieren:

 

Anruf (Festnetz/Mobil) per E-Mail Elektronisches Postfach

per Messengerdienst (sms, WhatsApp* u.a.) per Post
per Telefax.“

 

* Einige Messengerdienste erlauben den Zugang zu privaten Bild- und/oder Textinformationen des Anwenders und erfordern außerdem den Abgleich der Rufnummern aus dem Adressbuch mit Servern des Anbieters. Meine Einwilligung umfasst auch diese Datenverarbeitungen.

   

Telefongespräche mit dem Vermittler und/oder seinen Vertreter(n) können zu aufsichtsrechtlichen Dokumentationszwecken sowie zur stetigen Optimierung der Servicequalität aufgezeichnet und gespeichert werden. Der Auftraggeber wird ggf. zu Beginn des Gesprächs hierauf sowie auf die Möglichkeit, seine Zustimmung zur Aufzeichnung zu verweigern, hingewiesen.

Rechte des Auftraggebers
Der Auftraggeber hat das Recht, unentgeltlich Auskunft zu den zu seiner Person gespeicherten Daten zu erhalten. Er hat ein Recht auf Berichtigung, Löschung und auf Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten und das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung berechtigter Interessen des Vermittlers erfolgt und soweit der Auftraggeber in die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung eingewilligt hat, steht dem Auftraggeber ein Widerspruchsrecht zu, wenn sich aus seiner besonderen Situation Gründe ergeben. Widerspricht der Auftraggeber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Im Übrigen behält es sich der Vermittler vor, die Ansprüche des Auftraggebers nur im gesetzlich erforderlichen Maße zu erfüllen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird vom Widerruf des Auftraggebers nicht berührt. Die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Sperrung der personenbezogenen Daten sowie das Widerspruchsrecht können jederzeit gegenüber dem Vermittler ausgeübt werden.

Der Auftraggeber hat ein Beschwerderecht bei der für den Vermittler zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde. Diese bestimmt sich nach dem Sitz des Unternehmens des

Telefongespräche mit dem Vermittler und/oder seinen Vertreter(n) können zu aufsichtsrechtlichen Dokumentationszwecken sowie zur stetigen Optimierung der Servicequalität aufgezeichnet und gespeichert werden. Der Auftraggeber wird ggf. zu Beginn des Gesprächs hierauf sowie auf die Möglichkeit, seine Zustimmung zur Aufzeichnung zu verweigern, hingewiesen.

Rechte des Auftraggebers
Der Auftraggeber hat das Recht, unentgeltlich Auskunft zu den zu seiner Person gespeicherten Daten zu erhalten. Er hat ein Recht auf Berichtigung, Löschung und auf Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten und das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung berechtigter Interessen des Vermittlers erfolgt und soweit der Auftraggeber in die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung eingewilligt hat, steht dem Auftraggeber ein Widerspruchsrecht zu, wenn sich aus seiner besonderen Situation Gründe ergeben. Widerspricht der Auftraggeber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Im Übrigen behält es sich der Vermittler vor, die Ansprüche des Auftraggebers nur im gesetzlich erforderlichen Maße zu erfüllen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird vom Widerruf des Auftraggebers nicht berührt. Die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Sperrung der personenbezogenen Daten sowie das Widerspruchsrecht können jederzeit gegenüber dem Vermittler ausgeübt werden.

Der Auftraggeber hat ein Beschwerderecht bei der für den Vermittler zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde. Diese bestimmt sich nach dem Sitz des Unternehmens des Vermittlers. Eine Übersicht über die Kontaktdaten der Landesdatenschutzbeauftragten finden Sie hier: https://www.bfdi.bund. de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html. Bei Fragen und Anliegen können Sie die oben genannten Kontaktdaten des Vermittlers mit dem Betreff „Datenschutz“ verwenden, so erreichen Sie ggf. auch den Datenschutzbeauftragten.

 

Hinweis zu unserer Onlineberatung

1. Automatisierte Datenerhebung

Beim Zugriff auf die Website übermittelt Ihr Internetbrowser aus technischen Gründen automatisch Daten über jeden Zugriff auf unserer Website (sogenannte Serverlogfiles). Folgende Daten werden, erhoben, gespeichert und genutzt:

- Datum und Uhrzeit des Zugriffs, - IP-Adresse,
- Browsertyp / -version,
- verwendetes Betriebssystem,

- URL der zuvor besuchten Website, - Menge der gesendeten Daten

 

2. Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer

Für eine einfache und praktische Nutzung der Website setzt Flexperto Cookies ein. Wenn Sie eine der Webseiten von Flexperto.com besuchen, senden die Server von Flexperto einen Cookie an Ihren Computer. Cookies sind kleine Textdateien, die meist für die Dauer der aktuellen Sitzung, also bis zum Beenden Ihres Browsers, in einigen Fällen aber auch darüber hinaus, auf Ihrem Computer gespeichert werden. Für sich genommen identifizieren Cookies Sie nicht persönlich. Sie erkennen lediglich Ihren Webbrowser. Sofern Sie sich nicht selbst gegenüber Flexperto identifizieren – z. B. durch Antwort auf ein Werbeangebot, durch Eröffnung eines Kontos oder durch Ausfüllen eines Online-Formulars (wie die zur Kontaktaufnahme oder zur Anmeldung für einen 30-tägigen Test) –, bleiben Sie für Flexperto anonym.

Wir verwenden Cookies wie folgt:

Identifizierung durch Session-Cookies

Melden Sie sich auf Flexperto an, setzt Flexperto automatisch ein Cookie zur Wiedererkennung Ihres Browsers (ein sogenanntes Session-Cookie). Dadurch müssen Sie Ihr Passwort während der Sitzung nur einmalig bei der Anmeldung eingeben und werden nicht während der Benutzung von Flexperto wiederholt dazu aufgefordert. Die meisten Browser akzeptieren Cookies, es ist jedoch möglich, den Browser so einzustellen, dass er alle Cookies ablehnt. In diesem Fall wird Flexperto nicht einwandfrei funktionieren. Sie können Cookies jedoch jederzeit löschen. In diesem Fall müssen Sie sich dann allerdings beim nächsten Besuch erneut anmelden.

Persistente oder dauerhafte Cookies

Diese bleiben auch nach Beendigung Ihres Browser oder dem Ausschalten Ihres Computers darauf gespeichert. Flexperto nutzt persistente Cookies um Browser zu identifizieren, die unsere Websites bereits besucht haben. Wenn Sie sich für die Nutzung von Flexperto anmelden oder dem Flexperto bestimmte persönliche Daten zur Verfügung stellen, wird Ihnen eine eindeutige ID zugewiesen. Diese eindeutige ID wird mit einem persistenten Cookie verlinkt, das Flexperto in Ihrem Webbrowser platziert. Flexperto achtet besonders auf die Sicherheit und Vertraulichkeit der in persistenten Cookies gespeicherten Informationen. So werden beispielsweise keine Kontonummern oder Kennwörter in persistenten Cookies gespeichert. Wenn Sie den Empfang von Cookies über Ihren Webbrowser deaktivieren, können Sie zwar die Funktionen der Flexperto Websites, nicht aber unsere Services in vollem Umfang nutzen.

 

Werbe- und Analyse-Cookies

Auf Flexperto.com und auf Ihrer Mini-Webseite werden Dienste Dritter zu Werbe- und Analysezwecken eingesetzt. Diese können Cookies (Third-Party Cookies) und/oder Zählpixel (Web Beacons) setzen, um Ihnen beim Surfen z. B. regionalspezifische oder themenspezifische Banner anzuzeigen. Sie können das Zulassen von Third-Party Cookies in den Einstellungen der meisten Browser deaktivieren. Bitte beachten Sie jedoch, dass dies unter Umständen die Funktionalität von anderen Seiten außerhalb von Flexperto (Foren, etc.) beeinträchtigen kann. Alternativ können Nutzer die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen:

http://www.networkadvertising.org/managing/opt_out.asp

 

3. Mixpanel

Diese Website setzt das Tracking Tool von Mixpanel Inc., 405 Howard St., Flr 2, San Francisco, CA 94105, USA ein, um zu verstehen, wie Sie unser Angebot nutzen und um dieses ständig zu verbessern. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Mixpanel Inc. erhebt und speichert Nutzungsdaten in pseudonymen Profilen. Die pseudonymen Nutzungsprofile werden nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Bei der Nutzung des Dienstes kommt es zu einer Datenübertragung von Daten an Server der Mixpanel Inc., die sich auch in den Vereinigten Staaten von Amerika befinden. Für den Fall, dass personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich die Mixpanel Inc. dem EU-US Privacy Shield unterworfen. Der Datenverarbeitung zum Zwecke der Webanalyse können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie den Dienst durch den Klick auf „Yes, I would like to opt out“ auf dieser Seite https://mixpanel.com/optout/ deaktivieren. Sie können die Datenschutzbestimmung (Privacy Policy) von Mixpanel hier einsehen: https://mixpanel.com/terms.

 

4. Cookies

Für eine einfache und praktische Nutzung der Website setzen wir Cookies ein. Wenn Sie eine der Seiten der Website besuchen, senden die Server einen Cookie an Ihren Computer. Cookies sind kleine Textdateien, die meist für die Dauer der aktuellen Sitzung, also bis zum Beenden Ihres Browsers, in einigen Fällen aber auch darüber hinaus, auf Ihrem Computer gespeichert werden. Für sich genommen identifizieren Cookies Sie nicht persönlich. Sie erkennen lediglich Ihren Webbrowser. Sofern Sie sich nicht selbst gegenüber uns identifizieren – durch Ausfüllen eines Online-Formulars –, bleiben Sie für uns anonym.

Wir verwenden Cookies wie folgt:

Nutzen Sie die Website, setzen wir automatisch ein Cookie zur Wiedererkennung Ihres Browsers (ein sogenanntes Session-Cookie). Die meisten Browser akzeptieren Cookies, es ist jedoch möglich, den Browser so einzustellen, dass er alle Cookies ablehnt. In diesem Fall wird die Website nicht einwandfrei funktionieren. Sie können Cookies jedoch jederzeit löschen.

 

Erklärung des Auftraggebers

„Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und mir wurde ein Exemplar dieser Datenschutzerklärung mit Einwilligungserklärungen ausgehändigt.“